Alternative zu Allergiemittel

Nachfragen kostet nichts Foren Allergien Alternative zu Allergiemittel

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  HP-Roland vor 1 Jahr.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #233

    Henni
    Teilnehmer

    Hallo Leute,

    ist hier eigentlich noch etwas los? Ich habe das Gefühl es werden immer weniger Beiträge geschrieben.

    Ich möchte gern eine Frage in die Runde werfen zu dem Thema Allergien. Ich vertrage die Medikamente nicht, die mir mein Arzt verschrieben hatte. Ich habe eine Lebensmittelallergie, mittlerweile sogar Kreuzallergien (Nüsse, Äpfel, Pollen). Könnt ihr vielleicht alternative Heilmethoden zu diesem Thema anbringen? Oder ein pflanzliches Medikamente? Oder allgemein ein Medikament das wenig bis keine Nebenwirkungen verursacht? Wo könnte ich denn danach suchen?

     

    Ich danke euch schon mal

    Grüßel

    #234

    HP-Roland
    Teilnehmer

    Hallo Henni,

    ja Du hast Recht. Viel ist hier leider nicht los. Gerne informiere ich Dich aber dennoch.

    Grundsätzlich ist bei Allergien und Autoimmunerkrankungen eine Ordnungstherapie schon einmal die beste Basis. Ein besonderes Augenmerk ist dabei auf eine starke Reduktion von schnell verfügbaren Kohlenhydraten zu legen. Dies sind: Zucker, Kartoffeln, Reis, Mais und alle Getreideprodukte. Zudem ist eine konsequente und langfristige Kalorienreduktion ratsam.

    Als Immunregulat empfehle ich seit Jahren nur noch Vicosan immun Colostrum. Hier genügen die Kapseln, denn die Regulation findet im Darmtrakt statt. Eine Kur von zumindest 3 Monate schafft in der Regel für einen langen Zeitraum eine beschwerdefreie Zeit bzw. zumindest Linderung und das nebenwirkungsfrei. Sobald die Beschwerden wieder auftreten ist es ein Anzeichen dafür, erneut eine Kur zu beginnen. In den letzten Jahren habe ich Colostrum Präparate verschiedener Hersteller getestet. Die beste Erfahrung mit hoher Wirkung konnte ich jedoch mit Vicosan machen und viele Präparate (meist die günstigeren) hatten gar keine Wirkung. Als Dosierung empfehle ich immer 2 Kapseln pro Tag. Das genügt in den meisten Fällen.

    Viele Grüße

    Roland

    Liebe Grüße,
    Roland

    #235

    Henni
    Teilnehmer

    Hallo Roland,

    vielen Dank für deine Antwort 🙂

    Das ist auf jeden Fall sehr hilfreich!!

    Du meinst also, dass ich wie eine Art Diät beginnen sollte, auch um zu schauen wie sich die Dinge miteinander vertragen? Ich verstehe auf jeden Fall den Gedanken, aber von heute auf morgen zum Beispiel auf Zucker zu verzichten, fällt den meisten Menschen ja schwer, auch mir. Wie könnte ich das denn effektiv und schnell lösen?

    Vielen Dank für den Tipp mit den Kapseln, das werde ich auf jeden Fall probieren!

    Grüßel

    #243

    HP-Roland
    Teilnehmer

    Hallo Henni,

    bitte entschuldige, dass ich so spät antworte. Ich hatte die letzten Monate so viel zu tun, dass ich meine Arbeit hier im Forum vernachlässigt habe.

    Vom Zucker weg zu kommen ist in der Tat für viele nicht einfach. Zucker ist eines der stärksten Suchtmittel und daher auch in der Lister der Suchtstoffe der amerikanischen FDA gleich nach den harten Drogen aufgeführt.

    • Es gibt die Möglichkeit der Hypnose und die ist bei den Personen, die dafür empfänglich sind, sehr vielversprechend.
    • Zuckerersatzstoffe sind allerdings der falsche Weg. Das hat noch nie geklappt und viele dieser Stoffe, bis auf Birkenzucker (Xylit) und Stevia sind ungesund.
    • Sinn mach die schrittweise Entwöhnung indem Zucker über einen längeren Zeitraum bewusst, schrittweise reduziert wird.
    • Bewusst bitteres essen und genießen erlernen. Das ist anfangs nicht leicht, fällt aber nach einer gewissen Zeit immer leichter. Der Geschmackssinn wir dadurch verändert und irgendwann schmeckt einem süßen nicht mehr. (So hatte ich das vor Jahren gemacht)

    Mehr fällt mir dazu momentan nicht ein 🙂

    Liebe Grüße,
    Roland

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.