Rheumatoide Arthritis

Nachfragen kostet nichts Foren Gelenke / Knochen Rheumatoide Arthritis

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  adlermarina vor 2 Monate, 3 Wochen.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #195

    andra
    Teilnehmer

    Hallo, bei mir besteht Verdacht auf Rheum.Arthritis. Habe 3 neue Stiftzähne+Kronen mit Phosphatzement im Dezember 14 erhalten und dann kamen Schmerzen und Morgensteifheit in der li. Hand, inzwischen Schmerzen auch in Zehen-, Schulter-, Arm-und Hüftgelenken bei schon geringer Belastung. Nehme jetzt Kortison 10mg tlg. (Rheumatologe) seit 5Tagen. Ob das Einsetzen der Stiftzähne der Auslöser war, weiß ich natürlich nicht genau. Die Einnahme von NSAR ab Anfang März hatte keine Wirkung. Ich habe inzwischen die Ernährung auf vollkommen fleischlos umgestellt, keine gesüßten Speisen, da ich merkte nach fettem oder zuckerhaltigem kam ein Schub. Viel Gemüse, nehme Magnesium und Folsäure, wo ich sofort eine Linderung merke. Putze die Zähne zusätzlich mit Rizol Gamma. Was kann man noch tun? Wenn man liest, bei Rheuma keine Heilung, ist das so ein Schlag, den man noch nicht gleich aktzeptiert. Bin 51 Jahre, seit 3-Jahren Scheidungsstress, neu durchstarten nun mit Rheuma?

    Danke für einen Rat.

    #196

    HP-Roland
    Teilnehmer

    Hallo Andra, die Stiftzähne können, müssen aber nicht der Auslöser sein. Ein guter Heilpraktiker könnte das herausfinden. Es hört sich zwar komisch an, aber Dein Scheidungsstress kann ebenso der Auslöser sein. Als ersten Tipp würde ich Dir empfehlen, die Ernährung, die Du ja bereits schon umgestellt hast, für Dein Krankheitsbild zu optimieren. Fleischlos zu leben ist leider der falsche Weg. Das richtige Fleisch mindert enorm die Rheumatoide Arthritis.

    Meine Ernährungs- und allgemeinen Tipps:

    1. Fleisch

    Richtiges Fleisch bedeutet:

    • Rind oder Wild,
    • nur aus artgerechter Fütterung (keine Mais oder Getreidefütterung),
    • und natürlich artgerechte Tierhaltung.

    Jetzt wird es wohl schwierig, denn solche Höfe sind leider rar. Fleisch aus dieser Tierhaltung hat ein nahezu optimales Ω 3 zu Ω 6 Säure Verhältnis, nämlich 1 zu 2,5. Denke jetzt bitte nicht daran, Deinen Bedarf an Ω 3 Fettsäuren aus Pflanzenölen zu decken, denn das funktioniert leider nicht. Pflanzliches Ω 3 enthält nur die zu kurze Variante ALA, welche ineffektiv ist. Hast Du keinen Zugang zu gutem Fleisch? Macht nichts. Der Hering ist die beste Alternative. Am besten aus dem  Nordatlantik. 100 Gramm enthalten ca. 2,5 Gramm Ω 3 Fettsäure in der Form DHA und EPA, eben genau so, wie es der Mensch benötigt. Ich empfehle Dir, jeden zweiten Tag ca. 150 Gramm leckeren Hering zu verzehren. (Hering ist der einzige Ω 3-haltige Kaltwasserfisch, der nicht überfischt ist.)

    2. Getreide und Getreideprodukte

    Bitte meide Getreide jeglicher Art, dazu gehören auch Mais und Reis. Getreide beinhaltet viel Amylopektin (eine besondere Form von Stärke), das zu schnell und zu viel Glucose verfügbar macht. Darunter leidet das Immunsystem. Vollkornbrot ist sogar die schlechtere Wahl, denn es enthält viel Phytat, das die Mineralstoffresorption hemmt. Falls Du auf Brot nicht verzichten kannst, dann bitte nur Brot aus gekeimtes Getreide. Das bekommst Du z.B. hier. Es enthält, durch den Keimprozess,  fast kein Amylopektin mehr und kein Phytat.

    3. Kartoffeln

    Bitte stark reduzieren, denn die geliebte Kartoffel enthält ebenso viel zu viel Amylopektin.

    4. Wasser

    Trinke täglich mindestens 2,5 – 3 Liter Wasser ohne Kohlensäure. Am besten aus der Leitung.

    5. Mineralstoffe (Magnesium)

    Viele Rheumapatienten haben einen sehr niedrigen Magnesiumspiegel. Ich empfehle Dir, diesen über Fußbäder auszugleichen. Tabletten oder Brausetabletten schädigen Deine Magenschleimhaut was alles nur verschlimmbessert. Hierzu gibt es hier einen guten Bericht. Dein Immunsystem muss reguliert werden. Das funktioniert ganz hervorragend mit Colostrum. Dazu gibt es hier einen Bericht. Zudem würde ich Dir Artro Fit empfehlen. Damit habe ich auch ganz hervorragende Erfahrungen gemacht.

    Lass Deinen Kopf nicht hängen, das bekommst Du schon wieder in den Griff. Obwohl viele Experten behaupten, Rheuma bekommt man nicht mehr los, beweist die Naturheilkunde, dass es doch möglich ist. Weitere Beratung erhältst Du sicherlich von einem Heilpraktiker in Deiner Region.

    Ganz liebe Grüße und gute Besserung.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre von  HP-Roland.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre von  HP-Roland.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre von  Chef-Moderator.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre von  Chef-Moderator.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre von  Chef-Moderator.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre von  Chef-Moderator.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre von  HP-Roland.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre von  HP-Roland.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre von  Chef-Moderator.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre von  Chef-Moderator.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre von  Chef-Moderator.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre von  Chef-Moderator.

    Liebe Grüße,
    Roland

    #203

    andra
    Teilnehmer

    Danke Roland, für die Informationen. Lebenskeimbrot, tansdermales Magnesium und Colostrum vorsichthalber von der Ziege, habe ich mir schon bestellt.  Stiftzähne habe ich in Berlin von einem Zahnarzt mit Heilpraktikerausbildung mit einem EAV-Test prüfen lassen, der mir dann noch eine Darmsanierung empfohlen hat und sehr gut erklärt hat. Hoffe, dass jetzt am Anfang der Krankheit sich noch einiges bewirken lässt.

    LG

    #258

    matteosegebahn
    Teilnehmer

    Stress ist die Ursache vieler Krankheiten oder auch einfach der Beschleuniger. Versuche ein stressfreies Leben zu führen und es wird dir besser gehen.

    #270

    adlermarina
    Teilnehmer

    Leichter gesagt als getan.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.